Kalender

Informationen zum Termin 20.04.2022

Nummer 0167
Datum 20.04.2022 Mi
Zeit 19:00 Uhr
Ort Folklorehof
Veranstaltung André Carlowitz - Nordostindien, die sieben Schwesterstaaten
Ablauf 19:00 Uhr, Vereinszimmer
Eintritt 10€, Anmeldung erforderlich!

In einem Live-Diavortrag berichtet der Lugauer André Carlowitz von einer Reise durch Nordostindien. Dieser Teil von Indien wird auch als "Seven Sisters - Sieben Schwestern" bezeichnet, die die sieben Bundesstaaten Assam, Arunachal Pradesh, Nagaland, Meghalaya, Manipur, Mizoram und Tripura umfassen. In den sieben Ländern leben 45 Millionen Einwohner. Während der britischen Kolonialzeit gehörte das Gebiet zur Provinz Assam. Nach der Unabhängigkeit 1947 geriet Nordostindien in eine isolierte Lage.
Bei einer dreiwöchigen Reise mit Jeep zu abgelegenen Dörfern werden verschiedene Volksstämme besucht. Insgesamt werden 2143 Kilometer zurückgelegt. Die Tour beginnt am wasserreichsten Fluss von Asien, dem Brahmaputra, er ist insgesamt 3100 Kilometer lang. Im Regenwald der Berge von Arunachal Pradesh leben die Volksstämme der Gallong und Apatani. Im Flachland des Bundesstaates Assam wird der berühmte Tee angebaut, in dieser Gegend gehen die Frauen sehr farbig gekleidet. Die meisten Gebiete sind touristisch noch nicht erschlossen, es sind kaum Touristen unterwegs, erst nach zwei Wochen begegnen wir zwei Rucksackreisenden.
In der Region Cherrapunjee in Meghalaya befindet sich der regenreichste Ort der Welt, bei einer zweitägigen Wanderung im Regenwald zu malerischen Wasserfällen überqueren wir lebende Wurzelbrücken. Im Kaziranga Nationalpark in Assam geht es auf Safaritour zu den seltenen Panzernashörnern, 70% des Weltbestandes leben hier. In Nagaland gibt es 16 verschiedene Volksgruppen, die noch ihre Tradition pflegen, bis vor kurzem gab es hier sogar noch Kopfjäger. Einmal im Jahr findet das Hornbill Festival statt, bei dem alle Volksgruppen ihre Traditionen vorführen. Eine Bootstour an der Grenze zu Bangladesch sowie der nahe Kontakt zur Bevölkerung sind ebenfalls bleibende Erinnerungen von dieser Reise. In den Städten Shillong (Meghalaya), Kohima (Nagaland) und Dimapur (Nagaland) wird eingetaucht in das quirlige Leben Nordostindiens, welches so absolut nicht der Norm der Lebensweise in Europa entspricht.
Bild